< zurück

30. Okt / 2022

 

So, 17:00 Uhr

Dorfkirche Riehen

Kartenverkauf:

Ticket online

Vorverkaufsstelle:
Bider & Tanner
Ihr Kulturhaus in Basel
Tel: +41 061 206 99 96
www.biderundtanner.ch

Abendkasse: ab 16:00 Uhr

Schuberts Winterreise


Schuberts Winterreise mit dem weltbekannten Bass-Bariton Hanno Müller-Brachmann, und Jan Schultsz am Hammerflügel. (Carl Strobel, Wien 1824)

17:00 | Konzert Nr. 1


«Ein Zyklus schauerlicher Lieder»
Franz Schuberts und Wilhelm Müllers:
Winterreise D.911 «op. 89» (1827)

Programmdetails zum Downloaden

Après-Concert
Im Anschluss an das Konzert
laden wir zum Apéro und
Gespräch mit den Künstler:innen.


Mitwirkende
Hanno Müller-Brachmann/Bass-Bariton


Hanno sang mit den London Philharmonic Orchestra, den Wiener und Berliner Philharmonikern, der Staatskapelle Berlin und Dresden, dem Orchestra National de France und den Symphonieorchestern von Boston und Los Angeles unter Dirigenten wie Thielemann, Haitink, Barenboim, Welser-Möst, Harnoncourt, Luisi, von Dohnányi, Labadie, Nelsons und Gardiner. Sein Debüt in der Carnegie Hall gab er mit dem Chicago Symphony Orchestra unter Barenboim. Von 1998 bis 2011 war Hanno Mitglied des Ensembles der Berliner Staatsoper und trat auch an der Bayerischen, Hamburgischen und Wiener Staatsoper sowie an der San Francisco Opera auf.

Er gab Liederabende in Berlin, Graz, Amsterdam, Hamburg, Paris und Lausanne, in der Londoner Wigmore Hall sowie bei der Schwarzenberg Schubertiade, den Berliner Festwochen und dem Edinburgh Festival. Hanno ist Professor an der Musikhochschule Karlsruhe.

Mehr Infos unter: www.mueller-brachmann.com

Jan Schultsz/Hammerflügel


Jan Schultsz ist ein international renommierter Dirigent und Pianist. Bewandert in historisch-informierter Aufführungspraxis gilt sein Interesse der Wiederentdeckung vergessener Werke und der Neubeleuchtung bekannten Repertoires.

Im Fokus des Dirigenten Jan Schultsz steht insbesondere die Musik der klassisch-romantischen Epoche. Zahlreiche Engagements und Gastdirigate als Operndirigent wie auch mit sinfonischem Repertoire u.a. mit dem Tonhalle Zürich Orchester, dem Basler Sinfonieorchester, an der Norske Opera in Oslo, der Ungarischen Staatsoper Budapest und der Opéra Royal de Wallonie in Liège charakterisieren sein dirigentisches Schaffen. Im Opernfach hat er es sich zur Aufgabe gemacht, unbekannte Opern Rossinis, Bellinis und Verdis zur Aufführung zu bringen. Solist*innen wie Khatia Buniatishvili, Renaud Capuçon oder Gaultier Capuçon musizierten unter seiner Leitung.

Mehr Infos unter: www.schultsz.com

< zurück